Vermietung Cembali

Sie können bei Interesse hier ein Cembalo mieten. Es handelt sich um die seltene Form des deutschen Cembalos mit 16-Fuß-Register. Bei Interesse melden Sie sich an tars (at) posteo.de oder Telefon (+49 157 381 22 423) bei Johannes Rake. Wir machen Ihnen gern ein Angebot.

16-Fuß-Cembalo nach norddeutschen Vorbildern (Hass, Zell) von Matthias Kramer, Hamburg 2012
2 Manuale (FFGG-f“‘). Transposition 415-440-466 Hz.
Untermanual 8,4,16, Obermanual 8, Lautenzug
Delrinbekielung, Länge 284 cm.


Dieses Instrument ist für deutschen Spätbarock unentbehrlich. Klingen die beiden Achtfüße einzeln mild und gesanglich (I) sowie direkt und sprechend (II), so besitzt dieses Instrument auch die Fähigkeit, verschiedenste Klangfarben und Lautstärken bis hin zum wuchtigen, orchestralen Tutti zu erzeugen.

Der 16’ im Cembalobau wurde in der Aufführungspraxis des 20. Jahrhunderts lange verleugnet – man wollte sich klangästhetisch von modernen 16’-Cembali (wie von Neupert oder Sperrhake gebaut) absetzen. Seine Existenz ist aber völlig zweifelsfrei belegt, es sind Instrumente erhalten, und wir wissen u.a. von J. S. Bach, daß er so ein Instrument besaß.

Auch ohne den 16’ kann man dieses Cembalo natürlich wunderbar verwenden. Es trägt auch in größeren Räumen und eignet sich für Musik vom Beginn des 18. Jh. bis in die Klassik.