Meschede (Hochsauerland) – So jung und doch so alt

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 05/11/2020
20:00 - 21:45

Veranstaltungsort
N/N

Kategorien


Der deutsche Stil entwickelte sich in im Barock aus der italienischen und der französischen Musik. Diesen Stilmix aus verschiedenen Einflüssen nennen wir deutschen oder gemischten Stil. Sind das Land und seine Musik uralt, so ist der nationaleigene Barockstil viel jünger.

Frühbarocke KomponistInnen wie Böddecker oder Buxtehude waren in ihren Kompositionen noch wesentlich in der italienischen Musik verhaftet. In der Zeit von Telemann, Emanuel Bach oder Fasch war die Musik im Land schon deutlich selbständiger und damit unverwechselbarer geworden.

Das kleinteilige Heilige Römische Reich Deutscher Nation war ein Flickenteppich aus vielen kleinen Herzogtümern. Erst nach Ende des Barocks, 1806, fand es sein Ende.

Nun sollte sich allmählich ein übergreifendes Nationalgefühl entwickeln. Den übergreifenden Nationalstil in der Musik gab es schon vorher. Wir zeigen seine Entwicklung.